Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 4     11. Apr. 2005
Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 4  (11.04.2005)

STEP BY STEP, Seite 396-402


Einsteigen und loslegen
Dürr, Thomas / Hoffmann, Andreas
2003 stellte Vita das VM Massen- und Schicht-Konzept vor, mit dem erstmals beim Verblenden zentrale Arbeitsschritte für die Zahntechniker immer dieselben bleiben - ganz gleich, mit welchem Material sie ihre Gerüste verblenden. Mit der Feinstrukturkeramik VM13 zum Verblenden von Legierungen mit konventionellem WAK-Wert hat Vita jetzt dieses fortschrittliche Konzept komplettiert. Der vorliegende Artikel prüft, ob die VM13 hält, was Vita verspricht: Die Konzentration aufs Wesentliche.

Schlagwörter: Verblendkeramiken, Metallkeramik, Vita VM13
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export