Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 10     14. Okt. 2005
Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 10  (14.10.2005)

STEP BY STEP, Seite 1066-1072


Vollkeramik als Alternative für gealtertes Komposit
Charisis, Dimitrios E.
Die Neuversorgung insuffizienter Restaurationen, die den heutigen Ansprüchen der Patienten an ihre orale Ästhetik entsprechen, gelten als eine in vielerlei Hinsicht lohnende Herausforderung. Häufig geht es darum, die Metallkeramik durch einen neuen vollkeramischen Ersatz grundlegend zu verändern. Hierbei wir es auch erforderlich, Korrekturen auch an der roten Ästhetik (Weichgewebe) einfließen zu lassen, weil sich parodontologische Probleme durch die vorhandene Restauration ergeben haben. Der vorliegende Fall dokumentiert so eine Neuversorgung eines Komposit-Veneers auf Zahn 11 und macht dabei deutlich, dass in großen Kreisen der Patientenschaft Verbesserungen dringend erforderlich sind.

Schlagwörter: Festsitzender Zahnersatz, Vollkeramik, Vita In-CeramÒ ALUMINA, Vita VM7
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export