Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 12     9. Dez. 2005
Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 12  (09.12.2005)

SPECIAL, Seite 1315-1322


Mykosen in Praxis und Labor
Hopp, Michael / Tietz, Hans-Jürgen
Die Auswirkungen die Biokompatibilität beeinflussender Faktoren dentaler Materialien sind vielfältig. Entzündungen durch Materialkontakt sind unspezifisch und müssen durch eine entsprechende Diagnostik geklärt werden. Eine große Bedeutung bei den Entzündungen der Mundhöhle haben Pilzerkrankungen (Mykosen) wegen ihrer großen Infektiösität und einfachen Übertragung. Ebenso haben Pilze für das Labor eine Relevanz. Pilze können Prothesenkunststoffe tief penetrieren und stellen bei der späteren Laborarbeit eine wesentliche Gefahrenquelle für den Techniker dar. Auch die Einhaltung einfacher Desinfektionsmethoden in Praxis und Labor sichert nicht immer den Erfolg. Der folgende Beitrag zeigt den Einfluss von Pilzen auf die Gesundheit oraler und perioraler Gewebe und deren Vorbeugung und Therapie.

Schlagwörter: Mykosen, Prothesenkunststoffe, Materialwirkungen, Hygiene
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export