Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 12     9. Dez. 2005
Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 12  (09.12.2005)

SPECIAL, Seite 1323-1330


Bioverträglichkeit polymerer zahntechnischer Restaurationsmaterialien
Janda, Ralf
Bei der Diskussion zur Bioverträglichkeit polymerer Materialien für die Zahntechnik sind einerseits immer der Verarbeiter, also der Zahntechniker, andererseits der Patient, zu betrachten. Die Auswirkungen auf jeden von beiden können nicht nur unterschiedlich ausgeprägt sondern auch überhaupt unterschiedlicher Art sein. Meistens sind es die Auswirkungen auf den Verarbeiter, denen das primäre Augenmerk gelten muss. Negative Auswirkungen auf den Patienten sind immer äußerst selten und in sehr abgeschwächter Form, in der Regel als allergische Reaktion, zu beobachten. Im Folgenden wird zur Bioverträglichkeit der polymeren zahntechnischen Restaurationsmaterialien Stellung genommen.

Schlagwörter: Bioverträglichkeit, Allergien, polymere zahntechnische Restaurationsmaterialien
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export