Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 12     9. Dez. 2005
Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 12  (09.12.2005)

SPECIAL, Seite 1349-1355


Wirkung von Umwelteinflüssen in Abgrenzung zu medizinischen Fremdmaterialien
Hopp, Michael / Biffar, Reiner
Die Chemie ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Pflege- und Reinigungsmittel für Körper und Haushalt, Medikamente, Farben an Bauten, Textilien, Kraftstoffe, Konservierungsmittel und vieles mehr sind ständige Begleiter. So wie jede dieser Substanzen eine Aufgabe mit einer speziellen Wirkung zu erfüllen hat, treten auch Nebenwirkungen auf, die uns nur selten bewusst sind. All diese Substanzen können auch in Wechselwirkung zu Medizinprodukten treten oder eine mögliche Reaktion auf dentale Materialien verstärken oder diese vorgaukeln. Bei der Betrachtung der Materialnebenwirkungen und Allergien dürfen Umwelteinflüsse nicht außer Acht gelassen werden.

Schlagwörter: Biokompatibilität, Gewebeverhalten, Umweltbelastungen, Zusatzstoffe, Reinigungsmittel, Medikamentenwirkung, Suchtmittel, Kosmetika, Schmuck, Isotope, Nahrungsmittel, Konservierungsstoffe
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export