Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 12     9. Dez. 2005
Quintessenz Zahntech 31 (2005), Nr. 12  (09.12.2005)

SPECIAL, Seite 1363-1370


Die orale Rehabilitation teilbezahnter Patienten: natürlich biokompatibel
"Eingriffe in ein komplexes, biologisches System verlangen immer nach biokompatiblen Lösungen"
Barsties, Ralf / Damek, Christian
Zahnersatz sollte, dies ist heute allgemeiner Konsens, ausschließlich aus biokompatiblen Werkstoffen hergestellt werden, welche die Gesundheit und das Wohlbefinden des Patienten nicht negativ beeinflussen. Da sich der Begriff "biokompatibel" nach Auffassung der Autoren jedoch nicht allein auf die Zusammensetzung eines jeweiligen Werkstoffes beschränken kann, zeigt der folgende Fallbericht.

Schlagwörter: Biokompatibilität, Acetal, Prothetik, Osseointegration, Langzeiterfolg
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export