We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Quintessenz Zahntech 38 (2012), No. 6     4. June 2012
Quintessenz Zahntech 38 (2012), No. 6  (04.06.2012)

BASICS, Page 668-674, Language: German


CAD/CAM in der Implantatprothetik
Eine Übersicht systemimmanenter Möglichkeiten festsitzender und herausnehmbarer Lösungen
Gehrke, Peter / Fischer, Carsten / Roland, Björn
Die CAD/CAM-Technologie ermöglicht heutzutage eine hochqualitative und vor allem reproduzierbare implantatprothetische Versorgung. Moderne Werkstoffe wie Zirkoniumdioxid, Titan oder Chrom-Kobalt können so präzise be- und verarbeitet werden, dass einem Patienten das prothetische Endergebnis unter funktionellen wie ästhetischen Aspekten in vielen Fällen seriös vorhergesagt werden kann. Mit einer frühzeitigen Ausformung des Emergenzprofils und, bei Brückenstrukturen, einem Provisorium zur Wiederherstellung der intra- und extraoralen Parameter, kann das Weichgewebe nachhaltig gestützt und so ästhetisch wie funktionell erhalten werden. Der Artikel gibt einen Überblick über die Möglichkeiten primär anhand der von den Autoren verwendeten Werksstoffe, Systeme und Verfahren.

Keywords: Implantatprothetik, CAD/CAM, digitaler Workflow, Healing-Abutments, temporäre Versorgung, individuelle Abutments, Kronen, Brücken, Stege, Teleskope, Zirkoniumdioxid, Titan