Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 38 (2012), Nr. 6     4. Juni 2012
Quintessenz Zahntech 38 (2012), Nr. 6  (04.06.2012)

STEP BY STEP, Seite 676-683


Die computergestützte Herstellung eines Stegs
Fredel, Walther
Die Anzahl der Anbieter von Komponenten für digitale Prozessketten in Zahnarztpraxis und zahntechnischem Labor wächst ebenso wie die Verfügbarkeit von Arbeitsschritten in der digitalen Technologie. Vor der Entscheidung für ein bestimmtes System und um die Orientierung zu behalten, sollten Zahnärzte und -techniker eine Reihe von Kriterien aufstellen, mit deren Hilfe sie ein CAD/CAM-System bewerten und dessen Eignung für den Einsatz in ihrer Praxis oder ihrem Labor prüfen können. Der Autor stellt seine Kriterienliste vor und beschreibt anhand des Systems von Zfx, welche Versorgungen mit dem System realisiert werden können und wie der Datenfluss zwischen zahntechnischem Labor und Fräszentrum verläuft.

Schlagwörter: CAD/CAM, digitaler Workflow, Implantatprothetik, Provisorium, Galvanotechnik, Modellgussverfahren, steggetragene Prothese
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export