Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 38 (2012), Nr. 9     14. Sep. 2012
Quintessenz Zahntech 38 (2012), Nr. 9  (14.09.2012)

BASICS, Seite 1046-1061


Wie physiologisch sind vollanatomische Kronen aus Zirkoniumdioxid?
Kritische Betrachtung einer zukünftigen(?) Versorgung
Weppler, Martin
Anhand einer Studie der Universität Tübingen zum Abrasionsverhalten von Zirkoniumdioxid stellt der Autor die Frage nach der Verträglichkeit von monolithischem Zirkoniumdioxid in der Mundhöhle. Als Entsheidungskriterium dient ihm die Frage nach Abrasion, Attrition, Erosion, Biokompatibilität, Ästhetik, Langlebigkeit, Nachhaltigkeit, Funktion, Härte, Behandlerfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit einer solchen Versorgung.

Schlagwörter: Monolithisches Zirkoniumdioxid, Abrasion, Attrition, Erosion, Biokompatibilität, Ästhetik, Langlebigkeit, Nachhaltigkeit, Funktion, Härte, Behandlerfreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export