Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 38 (2012), Nr. 10     8. Okt. 2012
Quintessenz Zahntech 38 (2012), Nr. 10  (08.10.2012)

STATEMENT, Seite 1232-1239


Implantatgetragene Stegkonstruktion - Primär- und Sekundärteil mittels CAM-Fertigung
von der Osten, Philipp
Stegverankerungen haben sich seit Jahrzehnten im Therapiekonzept herausnehmbarer Totalprothetik bewährt. Die aktuelle CAD/CAM-Technik hat die hierfür bisher verwendeten präfabrizierten Stegprofile sowie die mittels Gusstechnik oder Funkenerosion angefertigten Verankerungselemente weitgehend abgelöst. In diesem Anwenderbericht wird ein Patientenfall beschrieben, bei dem eine totalprothetische Rehabilitation über einen direkt implantatverschraubten Steg und zusätzliche präfabrizierte Riegel verankert wurde. Die Steg- sowie Riegel-Primär- und Sekundärteile wurden CAD/CAM-gestützt gefertigt.

Schlagwörter: Totalprothetik, herausnehmbare vollanatomische Rehabilitation, implantatgetragen, stegverankert, riegelgesichert, CAD/CAM
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export