We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Quintessenz Zahntech 38 (2012), No. 11     8. Nov. 2012
Quintessenz Zahntech 38 (2012), No. 11  (08.11.2012)

STEP BY STEP, Page 1340-1351, Language: German


Rot-weiße Ästhetik metallkeramischer Suprastrukturen
Rote Ästhetik ist nicht alles, aber ohne sie ist alles nichts!
Stoboran, Florin
Nicht nur, aber besonders bei Implantatversorgungen mit roten Anteilen, ist die natürliche Rekonstruktion des Weichgewebes - vor allem im Übergang zwischen natürlicher und rekonstruierter Gingiva - unverzichtbare Komponente und entscheidendes Kriterium einer ästhetisch ansprechenden Versorgung. Der vorgestellte Fall zeigt, wie mit optimal aufeinander abgestimmten Materialien diese Herausforderung effektiv und effizient gemeistert werden kann. Effizient, weil sich durch kürzere Arbeitsabläufe die Produktivität im Labor erhöht. Und effektiv, weil ästhetisch überaus zufriedenstellende Ergebnisse erzielt werden, was wiederum zufriedene Patienten generiert.

Keywords: Metallkeramik, Weichgeweberekonstruktion, Einschichtkeramik, Labor-Komposit, Lachlinie, rot-weiße Ästhetik, Zahnfleischmodellation, Implantatbrücke