Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 39 (2013), Nr. 11     15. Nov. 2013
Quintessenz Zahntech 39 (2013), Nr. 11  (15.11.2013)

SPECIAL, Seite 1530-1536


Mechanorezeptoren bei der Platzierung von Schienen - die MAGO-Schiene
Dumont, Tom / MacLean, David S. / Egger, Bernhard
Der Beitrag setzt sich mit der Frage auseinander, ob eine Schienentherapie besser über den Ober- oder Unterkiefer erfolgen sollte und erläutert dies anhand der unterschiedlichen Mobilität der Kiefer und den Unterschieden bei der Konzentration von Mechanorezeptoren. Am Beispiel der MAGO-Schiene, einer frontzahngeführten Oberkiefer-Orthese, die dazu dient, Kiefergelenke und Muskeln temporär zu harmonisieren, um so die intermaxillären Relationen korrekt diagnostizieren zu können, wird die vorgestellte Theorie weiter ausgeführt.

Schlagwörter: Schienentherapie, stomatognathes Idealmodell, Mechanorezeptoren, Platzierung von Schienen, MAGO, frontzahngeführte Oberkiefer-Orthese, biologisches Modell, Parafunktionen
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export