Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 40 (2014), Nr. 8     5. Aug. 2014
Quintessenz Zahntech 40 (2014), Nr. 8  (05.08.2014)

SCIENCE, Seite 966-978


Einfluss der Oberflächenaktivierung auf den Haftverbund von Verblendkeramik auf Zirkonoxid
Dierkes, Stephan / Busemann, Sarah / Zylla, Isabella-Maria
Das Verblenden von Gerüsten aus Zirkonoxid ist aus ästhetischen Gründen von großer Bedeutung. Die Problematik des Chippings scheint jedoch nach wie vor eine Rolle für den Langzeiterfolg der Restaurationen zu spielen. In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluss einer Oberflächenaktivierung des Zirkonoxid-Gerüsts auf den Verbund zwischen Zirkonoxid und Verblendkeramik untersucht. Dabei wurden mit Blick auf die Art der Oberflächenbehandlung drei Gruppen unterschieden. Die erste war die Kontrollgruppe (KG). Hier erfolgte die Oberflächenbehandlung nach Herstellerangaben. Bei der zweiten Gruppe wurde die Oberfläche mit Korund abgestrahlt (AS), bei der dritten handelte es sich um eine Plasmabehandlung (PB).

Schlagwörter: Zirkonoxid, Verblendkeramik, Haftverbund, Oberflächenbehandlung, Korundstrahlen, Plasmabehandlung
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export