Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 43 (2017), Nr. 4     6. Apr. 2017
Quintessenz Zahntech 43 (2017), Nr. 4  (06.04.2017)

STEP BY STEP, Seite 514-521


Implantatprothetik nach dem Vorbild der Natur
Verschraubte Abutmentkronen mit dentinähnlicher Flexibilität
Hassel, Alexander
Vollkeramische Restaurationen neigen aufgrund ihres hohen Biegemoduls zu Chipping und Frakturen. Anhand eines Fallbeispiels wird der Umgang mit der Hybridkeramik VITA ENAMIC gezeigt, die über eine dentinähnliche Flexibilität verfügt und damit eine allzu starre Verankerung des Implantatkörpers im Knochen kompensiert. Darüber hinaus ist eine Konditionierung des Hybridmaterials mit Flusssäure und Silan möglich, sodass der Schraubenkanal nachhaltig maskiert werden kann.

Schlagwörter: Hybridkeramik, Chipping, Flexibilität, Polymernetzwerk, Abutmentkrone
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export