Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 43 (2017), Nr. 11     2. Nov. 2017
Quintessenz Zahntech 43 (2017), Nr. 11  (02.11.2017)

SPECIAL, Seite 1410-1418


Haftung an PMMA
Empfehlungen für Zahntechniker
Rosentritt, Martin / Stawarczyk, Bogna / Behr, Michael
Jeder Verbund ist in der Mundhöhle den unterschiedlichsten Belastungen unterworfen. In der Zahntechnik spielt der Verbund zu Kunststoffen eine besondere Rolle, denn viele Restaurationen basieren auf Methacrylaten wie Polymethylenmethacrylat (PMMA) oder deren Derivaten. In diesem Beitrag werden die verschiedenen Kriterien und Schritte für die möglichst optimale Verbundherstellung am Beispiel einer Zahnprothese dargestellt.

Schlagwörter: Verbund, Haftung, PMMA, Belastung, Bonding
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export