Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 43 (2017), Nr. 11     2. Nov. 2017
Quintessenz Zahntech 43 (2017), Nr. 11  (02.11.2017)

Digitaler Sonderdruck SPECIAL, Seite 1436-1448


Haftverbund zu Kompositen
Böhner, Ralf
Um einen guten Haftverbund auf lichthärtenden Kompositen zu erzielen, reichen die Einbeziehung der Schmierschicht beziehungsweise das Aufrauen mit einem Diamanten und die anschließende Applikation eines geeigneten Bondings aus. Einen guten Haftverbund zu industriell gefertigten CAD/CAM-Kompositen zu erzielen, ist etwas anspruchsvoller. Die zielführende Vorgehensweise ist hier Sandstrahlen und anschließende Applikation eines Universalbonds. Diese Vorgehensweise führt auch bei lichthärtenden Kompositen zum Erfolg.

Schlagwörter: Komposit, CAD/CAM-Komposit, Bonding, Primer, Füller