Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 44 (2018), Nr. 1     2. Jan. 2018
Quintessenz Zahntech 44 (2018), Nr. 1  (02.01.2018)

CASE REPORT, Seite 76-82


Implantatgetragene Totalprothesen mit individueller Zahnaufstellung und Tertiärstruktur
Zahnaufstellung am Patienten mit VITA PHYSIODENS Prothesenzähnen
Czappa, Björn
Herausnehmbarer Zahnersatz kann durch strategische Pfeilervermehrung mit Implantaten, neue Werkstoffe und Technologien heute funktionell und hochästhetisch gestaltet werden. Durch Know-how und die Arbeit des Zahntechnikers wirkt der Zahnersatz natürlich und bietet Sicherheit im Alltag. Im folgenden Fallbeispiel führten unter anderem die Galvanotechnik, das Weigl-Protokoll und die direkte Aufstellung an einer Patientin mit hochästhetischen Konfektionszähnen zum Erfolg.

Schlagwörter: Totalprothetik, Doppelkronen, Weigl-Protokoll, Galvanotechnik, gaumenfreier Oberkiefer
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export