Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 44 (2018), Nr. 8     1. Aug. 2018
Quintessenz Zahntech 44 (2018), Nr. 8  (01.08.2018)

BASICS, Seite 1086-1095


Monolithische Rekonstruktionen aus fluoreszierendem Multilayer-Zirkonoxid
Anwenderbericht zu Lava Esthetic
Fehmer, Vincent / Worni, Andreas / Pjetursson, Bjarni E. / Pitta, Joao / Sailer, Irena
Die Auswahl des am besten geeigneten Rekonstruktionsmaterials fällt Klinikern wie auch Technikern aufgrund der Vielfalt der Möglichkeiten immer schwerer. Die Industrie hat in kurzer Zeit die Materialindikationen insbesondere für hochtransluzentes Zirkonoxid, das monolithisch zum Einsatz gebracht werden kann, stark erweitert. Vorgestellt wird eine systematische Evaluierung am Beispiel von Lava Esthetic (3M, Seefeld). Bei der Auswahl werden neben den materialspezifischen Indikationen auch die ästhetischen Eigenschaften und die wenigen derzeit verfügbaren klinischen Überlebensdaten berücksichtigt.

Schlagwörter: monolithisch, Vollkeramik, Zirkonoxid, transluzent, Multilayer
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export