Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 44 (2018), Nr. 10     1. Okt. 2018
Quintessenz Zahntech 44 (2018), Nr. 10  (01.10.2018)

CASE REPORT, Seite 1272-1284


Präprothetische kieferorthopädische Lückenoptimierung bei multiplen Zahnnichtanlagen
Ein interdisziplinärer Fallbericht
Petsch, Matthias / Hartmann, Maja / Jung, Britta Antonia / Kohal, Ralf Joachim
Die umfassende prothetische und kieferorthopädische Behandlung in Fällen mit multiplen Zahnnichtanlagen ist klinisch anspruchsvoll. In einem neuen Konzept werden prothetische Implantate als Verankerungen für die kieferorthopädische Lückenoptimierung bei fehlenden Frontzähnen verwendet. Bei sorgfältiger Ausführung ist das Vorgehen für ästhetisch anspruchsvolle Fälle geeignet, in denen eine präprothetische kieferorthopädische Behandlung sowie der Einsatz implantatgetragenen Zahnersatzes erforderlich ist.

Schlagwörter: Kieferorthopädie, präprothetische Kieferorthopädie, skelettale Verankerung, ästhetische Zahnmedizin, Hypodontie
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export