Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 44 (2018), Nr. 10     1. Okt. 2018
Quintessenz Zahntech 44 (2018), Nr. 10  (01.10.2018)

BASICS, Seite 1320-1324


Stand der digitalen Abformung in der Kieferorthopädie
Gedrange, Tomasz
In den vergangenen Jahren hat sich das Angebot intraoraler optischer Abformsysteme deutlich vergrößert. Vorteile ergeben sich aufseiten des Patienten, des kieferorthopädischen Behandlungsteams sowie der Zahntechnik. Labore können mithilfe von 3-D-Scannern, digitalen 3-D-Modellen, digitalen Behandlungsplanungen sowie CAD/CAM-Anwendungen manuelle Verfahren ersetzen. Bei der Auswahl des richtigen Scanners gilt es, die eigenen Ansprüche zu kennen und die verschiedenen Eigenschaften der Scanner zu berücksichtigen.

Schlagwörter: Modellscan, intraorale Scanner, digitale Kieferorthopädie, digitaler Workflow, digitale 3-D-Modelle
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export