Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 4     2. Apr. 2019
Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 4  (02.04.2019)

INNOVATION, Seite 452-469


Der Einfluss digitaler Technologien auf funktionelle und ästhetische Entscheidungen
Abstimmung von Modjaw, Digital Smile Design und exocad DentalCAD
Felenc, Sébastien / Jaisson, Maxime
Beschrieben werden Rehabilitationen mithilfe einer Verknüpfung von Digital Smile Design (DSD) und Modjaw® 4-D. Dadurch entsteht ein digitales Idealdesign (DID). Der Ansatz basiert auf einer Vorwegnahme von Ergebnissen, die im Vorfeld der intraoralen Arbeiten virtuell überprüft werden, was die Stuhlzeit verringert und die Compliance beim Patienten erhöht. Das digitale Idealdesign dient als Orientierung für die einzelnen Behandlungsschritte. Vorgestellt werden zwei klinische Fälle, die eine systematische Arbeitsmethode illustrieren; besonderes Augenmerk wird dabei auf die Punkte gelegt, die die funktionellen Entscheidungen entsprechend der ästhetischen Vorausnahme beeinflussen.

Schlagwörter: Funktion, Funktionsanalyse, Digital Smile Design, Okklusion, Kaufunktion
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export