Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 6     3. Juni 2019
Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 6  (03.06.2019)

WISSENSCHAFT, Seite 740-757


Okklusionsanalyse im Artikulator
Kordaß, Bernd / Hugger, Alfons
Die instrumentelle Okklusionsanalyse gibt unter anderem Auskunft darüber, wie die Unterkieferlage in zentrischer Kieferrelation mit der habituellen Interkuspidation des Patienten übereinstimmt und welche Fehlstellungen, Zahnwanderungen oder -lockerungen die Okklusion beeinträchtigen. Vorgestellt werden die methodischen Voraussetzungen und Arbeitsschritte für die erfolgreiche Okklusionsanalyse. Es zeigt sich, dass die Okklusionsanalyse mit digitalen Modellen die Möglichkeiten um ein Vielfaches erweitert. Insbesondere die Auswertung von Kontakten im Zeitbezug und die Koppelung mit erbrachter Muskelaktivität der wichtigen Kiefermuskeln erlauben es, die biomechanischen Aspekte unter praxisbezogenen Bedingungen zu analysieren und damit die Restaurationen biomechanisch zu optimieren.

Schlagwörter: Artikulator, Okklusion, zentrische Relation, Gesichtsbogen, Okklusionsdiagnostik
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export