Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 8     5. Aug. 2019
Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 8  (05.08.2019)

WISSENSCHAFT, Seite 972-978


Polymer-Keramik-Verbundstoffe: aktuelle Daten zur klinischen Bewährung
Rinke, Sven
Die Zahl der Materialien für die Herstellung von festsitzendem Zahnersatz ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Insbesondere die CAD/CAM-basierte Herstellung monolithischer Versorgungen steht im Fokus des Interesses. Vor allem monolithische Restaurationen aus verstärkten Glaskeramiken und Zirkonoxidkeramiken sind durch klinische Studien abgesichert. Für Polymer-Keramik-Verbundwerkstoffe sind dem gegenüber nur wenige klinische Daten verfügbar. Für die Hybridkeramik VITA Enamic liegen Daten für Einzelzahnrestaurationen aus klinischen Studien vor. Für die Gruppe der industriell polymerisierten Hochleistungskomposite gibt es erste Ergebnisse mit Lava Ultimate. Relevant für den klinischen Langzeiterfolg scheint bei diesem Material insbesondere die Befestigungsstrategie zu sein.

Schlagwörter: Hochleistungspolymere, Hybridkeramiken, Komposite, CAD/CAM, klinische Bewährung
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export