Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 8     5. Aug. 2019
Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 8  (05.08.2019)

FALLSTUDIE, Seite 992-998


Ästhetische Rehabilitation aus klinischer und zahntechnischer Sicht
Gaillard, Cyril / Riera, Carme / Bellamy, Jérome
Der Beitrag beschreibt ein Fallbeispiel, bei dem Lithiumdisilikat für eine umfassende ästhetische Rehabilitation verwendet wurde. Dabei wurde im Ober- und Unterkiefer mit Veneers verblendet, außerdem wurden bei jeweils zwei Zähnen die Kauflächen verblendet. Es wurden alte Kompositfüllungen ersetzt und eine VMK-Brücke gegen eine schichtverblendete Zirkonoxidbrücke ausgetauscht. Die Autoren schlussfolgern aus ihren Erfahrungen, dass der Einsatz von Presskeramik zu sehr zufriedenstellenden Ergebnissen führen kann, da dieser Materialtyp zum einen eine ästhetische Wiederherstellung möglich macht, zum anderen gleichzeitig eine wesentlich höhere mechanische Festigkeit aufweist.

Schlagwörter: Vollkeramik, Presskeramik, Verblendkeramik, adhäsive Befestigung, Zahnpräparation
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export