Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 9     4. Sep. 2019
Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 9  (04.09.2019)

WISSENSCHAFT, Seite 1114-1120


Herstellung von Implantatschablonen mit kostengünstigen 3-D-Druckern
Koch, George K. / James, Bonface / Gallucci, German O. / Hamilton, Adam
In der dargestellten In-vitro-Studie wurde die Genauigkeit von Implantatschablonen untersucht, die mit drei unterschiedlichen 3-D-Druckverfahren hergestellt wurden. Dabei wurden jeweils zehn identische Implantatschablonen mit vier 3-D-Druckern (Hersteller und Modell zweier Drucker identisch) gedruckt. Alle Implantatschablonen wurden mit einem Referenz-Scanner gescannt und anschließend in die Darstellungssoftware importiert. Die Software berechnete über eine Best-fit-Überlagerung automatisch die dreidimensionalen Abweichungen aller Punkte. Es zeigte sich, dass alle getesteten Drucker ein hohes Maß an Genauigkeit erreichten, was den versuchsweisen Einsatz kostengünstiger Drucker bei der klinischen Herstellung von Implantatschablonen rechtfertigt.

Schlagwörter: additive Fertigung, 3-D-Druck, Stereolithografie, Genauigkeit, Implantatschablone
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export