Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 11     5. Nov. 2019
Quintessenz Zahntech 45 (2019), Nr. 11  (05.11.2019)

INNOVATION, Seite 1418-1425


Herkömmliche Klebebasen, ihre Grenzen und Alternativen
Vorstellung des Implantatsystems von Gadau Implant Solutions
Schiwek, Nadja
In der Regel dürfen standardisierte Klebebasen laut Herstellerangaben nicht beschliffen oder gekürzt werden. Dies kann bei bestimmten Aufträgen im Labor zu Schwierigkeiten führen, wie zur Fraktur des Abutments oder ganzer Kronen. Vorgestellt wird in diesem Beitrag das Implantatsystem von Gadau Implant Solutions aus Aschaffenburg, bei dem ein Scankörper ausreicht, um die verschiedenen individuellen Implantatfälle zu lösen, da er auf die Bibliotheken verschiedener Hersteller von CAD-Software zugreifen kann, wie 3Shape (Kopenhagen, Dänemark), Exocad (Darmstadt) oder Dental Wings (Berlin).

Schlagwörter: Implantatprothetik, Aufbauten, Pfosten, Abutments
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export