Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 46 (2020), Nr. 2     3. Feb. 2020
Quintessenz Zahntech 46 (2020), Nr. 2  (03.02.2020)

ERFAHRUNGSBERICHT, Seite 212-219


Individuelle Implantataufbauten mit und ohne TiBase
Fries, Thomas
Bei definitiven Versorgungen fällt häufig die Wahl auf ein Konfektionsabutment, das vom Behandler an die patientenspezifischen Rahmenbedingungen angepasst wird. Allerdings haben sich bereits seit einigen Jahren individuelle Abutments etabliert, die im CAD/CAM-Verfahren konstruiert und gefertigt werden. Aufgrund der Vielzahl von Varianten und Ausprägungen scheint es aber regelmäßig zu Missverständnissen zu kommen, weil bestimmte Eigenschaften und Indikationen verallgemeinert werden. Der Beitrag skizziert die bestehenden Möglichkeiten.

Schlagwörter: CAD/CAM, Implantataufbau, individuelle Abutments, Digitalisierung, Implantatbibliothek
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export