Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 46 (2020), Nr. 3     28. Feb. 2020
Quintessenz Zahntech 46 (2020), Nr. 3  (28.02.2020)

ERFAHRUNGSBERICHT, Seite 258-265


Anwendungen von generativen Fertigungsverfahren bei der Patientenversorgung
Kretschmer, Corinna / Krämer Fernandez, Pablo / Wahl, Eugen / Kuscu, Ebru / Unkovskiy, Alexey / Xepapadeas, Alexander Basileios / Mutschler, Moritz / Spintzyk, Sebastian
Durch die fortschreitende Entwicklung in der additiven Fertigungstechnik wird das Versorgungsspektrum in der Patientenbehandlung immer stärker ausgeweitet. Basierend auf den Daten des intraoralen Scans und der darauffolgenden Konstruktion, kann mithilfe von modernen 3-D-Druckern eine individuelle Versorgung für die Patienten angefertigt werden. Davon profitieren vor allem auch Patienten mit Erkrankungen, bei denen konventionelle Abformmethoden nur schlecht eingesetzt werden können.

Schlagwörter: additive Fertigung, Intraoralscan, CAD/CAM, Silikondruck, Tübinger Spornplatte
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export