Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz Zahntech 46 (2020), Nr. 8     3. Aug. 2020
Quintessenz Zahntech 46 (2020), Nr. 8  (03.08.2020)

INNOVATION, Seite 870-877


Digital gestützt zur analogen Bissregistrierung
Riquier, Ralph
Der volldigitale Arbeitsablauf scheint Alltag in der Zahnmedizin zu sein. Allerdings sind viele Zwischenschritte noch analog, besonders bei den interdisziplinären Schnittstellen. So kann die Kieferrelationsbestimmung durch den sogenannten Bukkal-Scan erfolgen. Bei fehlenden Stützzonen bietet dieses Vorgehen aber ein hohes Fehlerpotenzial. Zum Fixieren der Position ist daher bei komplexen Fällen häufig die analoge Kieferrelationsbestimmung mittels Bissregistraten unumgänglich.

Schlagwörter: Bissregistrierung, Kieferrelationsbestimmung, digitaler Workflow, Totalprothetik, CAD-Konstruktion
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export