We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
QZ - Quintessenz Zahntechnik
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Quintessenz Zahntech 33 (2007), No. 4     5. Apr. 2007
Quintessenz Zahntech 33 (2007), No. 4  (05.04.2007)

BASICS, Page 500-504, Language: German


Grundlagen der Funktionslehre
Teil 1: Terminologie und Einführung
Hellmann, Daniel
Das umfassende Verständnis der Grundlagen der Funktionslehre ist die Basis für die Erarbeitung einer funktionell einwandfreien Okklusion bei zahntechnischen Restaurationen jeglicher Herstellungsart. Leider gerät diese bei vielen Technikern durch die in den Vordergrund gerückte Diskussion um Ästhetik und die Präzision von CAD/CAM-Verfahren mehr und mehr in Vergessenheit. Dieser erste Artikel einer 3-teiligen Serie befasst sich mit den Grundlagen der Funktionslehre. Der Leser soll einen Einblick in die Terminologie und die Zusammenhänge zwischen der Funktion und der Anatomie des Cranio-Mandibulären-Systems (CMS) sowie wissenschaftlich fundiertes, theoretisches Rüstzeug für die tägliche Arbeit mit den heute gängigen Okklusionskonzepten erhalten.

Keywords: Anatomie, Okklusion, Unterkiefer-Funktion